Neuigkeiten von Helags Husky


Der Winter ist da !

Nun ist bereits Oktober, der erste Schnee liegt - es sind Tagsüber 10 Grad minus.

Ich frage mich wo war mein Sommer. Es war dieses Jahr hier ein durchweg kalter Sommer.

Im Juni gingen die Temperaturen selten über 5 Grad.

Der July war meist nass und verregnet, meist nur 10 bis 15 Grad,

nur im August konnte ich mal gemütlich im Liegestuhl liegen.

Der September wieder kühl und mit frühen ersten Frösten.

Aber nun hoffe ich, dass bald mein Schlitten wieder Schnee unter die Kufen bekommt.


Das Projekt Natur und Ökotourismus ist angelaufen.

Hier der Link dazu  : www.ljungdalen.info



Der Sommer ist vorbei !

Was haben wir gemacht: Da es kalt war meist körperlich gearbeitet.

Den Zwinger verbessert mit Kiesarbeiten, die Zwingeranlage erweitert ,

Steimauern und Steinblöcke gebaut. Die Letzten Fichten gefällt.

Ein Tauchbecken für die Hunde zum Abkühlen nach dem Wagentraining errichtet.

Den Schornstein neu gebaut , eine Gaube ans Dach ( Nun habe ich Fjällblick ),

 eine neue Feuerstelle errichtet und die Terrasse überdacht.

Ein neues Projekt " Waldgarten " gestartet. Gemüseanbau im Wald 

( Link dazu Nahrungsgewinnung in der Fjällregion).

Ein kleines Gewächshaus im Hundeauslauf gebaut, und die ersten Dachbegrünungen angelegt.

Pilze und Beeren gesammelt und fast hätte ich es vergessen:

Im Projekt Ökotourismus Ljungdalen die neue Brücke gebaut. Siehe Video


Neu im Team

Joar (links im Bild) ist der Neuzugang aus der Zucht vom Team Petterson.

Er ist vom Gebäude ein sehr schöner großer Hund. Sozial im Rudel und sehr menschenbezogen, schmusen ist sein Hobby.

Da er im Großen Teams antrainiert wurde, ist er zwar sehr schnell, es fehlt ihm dadurch leider noch der Bezug zum harten Arbeiten in kleineren Teams. Das ist sein Lernfeld.

 


informationen zur Critical Zone

Unser aller Eingreifen in die Kritische Zone der Erde haben hier bereits massive Auswirkung auf unsere Ökosysteme.

Um dem Wandel zu begegnen, habe ich eine eigene Webseite zum Thema erstellt, auch um Euch teilhaben zu lassen.

Es wäre schön, wenn Ihr deshalb diesen Link in Euren sozialen Netzwerken teilen würdet.  https://www.criticalzone.eu/


Klimaanpassung

Werden ab Saison 2020 / 21 nur noch Soloangebote im Programm haben,

und somit 50% unseres  Reiseverkehrs einschränken.

Ebenfalls werden wir unseren Hundebestand langsam reduzieren.


Wir bieten für unsere Direktbucher einen Rabatt von 5 % unseres Reisepreises,

wenn statt dem Flugzeug mit der Bahn oder dem Fernbus angereist wird.


Erster Schnee : Ende September, minus Grade nun wieder längeres Hundetraining möglich


Leider gab es einen rapiden Wärmeeinbruch. Die Temperaturen stiegen innerhalb von 24 Stunden von 22 Grad minus auf 5 Grad plus. Danach gab es vier Regentage. Da wir aber gefrorenen Boden seit Anfang September haben, verwandelten sich unsere Trainingsstrecken in Blankeis. Training der Hunde nun unter sehr schlechten Bedingungen. Wegen der Verletzungsgefahr der Hunde fahre ich jeden Tag nur ein Team.

Es gilt auf diese sehr schlechten Bedingungen zu reagiern. Fahre deshalb zur Zeit nur 4 Hunde an meinem schwersten Trainings - wagen. Sie laufen an einer Tiefschneezugleine hinter- einander um festen Halt zu finden.

Es ist zu glatt um unsere Hunde Paarweise nebeneinander laufen zu lassen. Einer würde sonst immer auf Eis laufen müssen ohne dass er festen Halt findet. Um Lenken / Bremsen zu können wurden schraubbare Spikes am

Trainingswagen montiert.

Auch unser Auslauf ist nun spiegelglatt . Kann dort selber fast nicht mehr laufen. Mit 4 Pfoten gelingt es den Huskys besser. Bin immer froh wenn´s Training beendet ist



Auf Wunsch unserer Gäste :

Hier ein kurzer Einblick wie es bei uns im Sommer aussieht.


Neu im Team

Iggy :

 

Ist ein zweijähriger Junghund aus der Zucht

von Jimmy Petterson.

Etwas zu stark gebaut um einen Stammplatz im

Team Petterson zu halten

Er ist ein vorsichtiger, starker Hund.

Sehr Menschenbezogen, sicher im Umgang mit anderen Hunden mit Freude an der Arbeit.

Wird von uns als Wheeler / Teamdog eingesetzt.


Sie werden Alt

Dieses Jahr gehen unsere Hunde Thore , Leif und Nyall mit 13 Jahren in den Ruhestand. Sie folgen damit Ihren Wurfgeschwistern Charlie und Smilla. Dieser Wurf war bisher mein leistungsstärkster, mit sehr guten Allroundeigenschaften.

Ich werde die verlässlichen Leithunde Smilla, Leif und Charlie im Lead vermissen. Ebenso werden die harten Wheeler Gunnar, Kjartan ( beide bereits verstorben) und Nyall lange in Erinnerung bleiben. Leider geht auch mein bisher bester Ausnahmeleader Thore aus dem Team. Sie werden mir fehlen !

 


 

Aber nicht nur einige Hunde sondern auch Ich / Wir werden Alt !

 

Wir haben uns schweren Herzens entschieden, aus Altersgründen keine Würfe mehr zu planen.

 

Um unseren Tourenbetrieb aufrecht zu halten, kaufen wir die dafür notwendigen Hunde bei dem Züchter unseres Vertrauens : Team Pettersson.

 

Link zum Team Pettersson

 


Ende der Schneesaison

Leider starker Wärmeeinbruch, der die ungewöhnlich hohe Schneemenge bodenlos werden ließ.

Dadurch beendeten wir unser Schlittentraining dieses Jahr bereits Mitte April.

Die hohe Schneelage läßt auch kein Training mit Wagen zu.

Die Hunde gehen in meiner Musherlaufbahn das erste Mal von 100 auf 0.

 


 2017 - Das Wetter machte wieder was es wollte :

Im November genügend Schnee und mit Temperaturen von minus 27 Grad ungewöhnlich kalt --  gute Trainingsmöglichkeiten.

Im Dezember viel Schnee alle Seen und Flüsse bereits gefroren gute minus 10 Grad -- sehr gute Trainingsbedingungen.

Fahre jeden Tag 2 Teams alle Trails gespurt. Dann Wärmeeinbruch und Regen mit4 Grad plus.

Nun Overflow auf den Seen und Flüssen , sehr dünne scharfe

Eischicht ----- sehr schlecht für Pfoten und Hinterbeine. Leider nicht mehr alle Trails zu befahren.


Leider hat unsere Hündin nicht aufgenommen , es gibt keine Welpen .


 

Der Erste Schnee in den tieferen Lagen.

 

Hoffe er bleibt liegen.

 

Hunde sind dadurch schon mehr unter " Gas "

 

Endlich guter Untergrund für die Pfoten beim Herbsttraining


Wurfplanung

 

Helags Husky plant seinen letzten Wurf.

 

Wir entschieden uns zu einer Wurfwiederholung.

 

Verpaarung : Baldur mit Spetan

 

Decktag : 07.09.2017

 

Wurferwartung Mitte November

 

 

 

 

 

 


Endlich Herbsttraining

Die Birken sind blattlos, es gab den ersten Frost, es fiel im Gebirge der erste Schnee.

So langsam werden die Streckenlängen und die Trainingsfrequenz erhöht.

Zusätzlich gibt es erste Bergeinheiten als Krafttraining.


Sommer

Nun haben wir 24 Hunde.

Den Sommer verbrachten wir mit kurzem Training. 7 km pro 6er Team.

Ich baute einen neuen Mädchen - zwinger. Und es war Zeit für Kiesarbeiten im Auslauf.

Die Hundehütten wurden höhergelegt, wegen der Zunahme der Bodenvereisung im letztem Winter.

Unsere Hunde machten, was man als Schlittenhund so macht,

wenn man den Rest des Tages im Auslauf frei hat.

Buddeln, Rennen, Nagen, Spielen, Eichhörnchen beobachten, Dösen, Bäume ausreißen, sich anknurren usw.


Neu im Team

Flynn

geboren am 07.08.2016

Züchter : J.Pettersson

 

Flyn ist ein sehr selbstsicherer Junghund.

Er lernt und begreift schnell.

Sehr menschenfreundlich.

Hat viel Freude am Laufen.

Evtl. Leadereigenschaften.

Er liebt es mit den Anderen im Auslauf zu rennen.

 


Neu im Team

 

Silver

geboren am 01.10.2016

Züchter : J.Pettersson

 

Silver ist ein scheuer Junghund.

Er braucht lange um sich auf Neues einzulassen.

Reagiert besser auf Zeichen als auf Zuruf.

Bin gespannt wie er sich entwickelt.

Spielt gerne mit Holz und tobt mit den anderen Hunden

 

 


Nun haben wir auch ein Video , Lars sei es gedankt


Ich möchte Euch nicht dieses Gedicht von unserem Gast Thomas vorenthalten

    

              FJÄLL

vor dem schlitten
die hunde

das leise fauchen

der kufen im schnee

niedrige birken
als letzte bastion
eisern durchfrostet
die schwarz grauen stämme
einzig der nebel
hält die farbe
des himmels zurück
verhängt alles mit weißer seide

haucht kalt ins gesicht
sinkt über schnee
verwischt die grenze
von himmel und erde
der milchige spiegel
der den see bedeckt
ruht nicht länger
webt zaghaft gold
eisiges pulsen noch
im besiegelten pakt
mit der sonne
über birke und nebel
urzeitliche mythengeburt
aus eis und schnee
alles schweigt
das werden zu bestaunen


Ragnar, Kjartan & Ludde

Alle drei fahren Ihre erste Schlittensaison bei mir im Team. Sie machen Ihre Sache Toll . Kjartan - Swing , Ragnar und Ludde -  Wheel


Thorgrim

ist nicht mehr im Teamtraining.

Thorgrim ist letztes Jahr zum Ende des Winters an Schilddrüsenkrebs erkrankt.

Seine Lebensprognose war noch 3 Monate. Aber er ist zäher als gedacht, auch diese Saison machte er das Aufbautraining, die langen harten Tiefschneefahrten ohne Trails und sogar noch die Gästefahrten mit. Ende Februar zeigte er die ersten Atmungsschwächen und damit legte damit seine Aufgabe als Wheeler im März ab.

 


Petter

 

Seit Oktober haben wir den 3 Monaten alten Petter als Welpe

 

im Team. Petter ist ein schlauer aber leider auch sehr scheuer

 

Alaskan Husky der Alten Linie.

 

Er ist ein Frauenhund und lässt sich nur von Jutta versorgen.

 

Im Umgang zu den anderen Hunden ist er ein normaler Welpe.

 

Bis jetzt sind seine Qualitäten das Annagen von allen Dingen

 

die es gibt : Hundehütten, Halsbänder, Bäume, Sitzbänke,

 

Schlittenkufen usw.


Schlittensaison 2016 beendet

 

 

Die letzte Tour mit dem Schlitten wurde am 12. Mai gefahren.

 

Wir starteten um 5:00 h morgens vom höhsten Punkt der Flatruet.

 

Es ging in Richtung Fältjägerstugan


Lüdde

Seit Ende der Saison 2016 haben wir Ludde im Team.

Ludde, vom Hundetyp ein Alaskan Husky, ist ein Yearling von Team Pettersson.

Dank seiner guten Instinkte fand er ohne Probleme schnell seinen Platz im Rudel.

Er ist immer gut drauf, schlau, lernwillig und ein guter Fresser.

Er war bereits mit uns auf Touren und hat dabei einen sehr guten Job gemacht

 


Kyell verstorben

Leider ist Kyell unser langjähriger, verlässlicher Husky mit 13 Jahren an Altersschwäche gestorben.

Er war ein guter, sehr arbeitswilliger Schlittenhund bis ins hohe Alter. Kyell lief, auch in dieser Saison bis eine Woche vor seinem Tod, auf allen Positionen am liebsten im 4 Team. Er hat in seinem Leben eine Laufleistung von fast 90 000 km zurückgelegt. Hat es auch im Alter nicht gemocht daheim zu bleiben.

Mit dem Team von Hannes Kronbach wurde Kyell 2003 Weltmeister in der Mitteldistanz.

Desweiteren zeichnete er sich durch seine Allroundheit aus.

Egal ob er als Rennhund, Tourenhund , Wanderpartner,

" Zugpferd " für die Enkel, zum Antrainieren von Junghunden oder bei der Welpenaufzucht eingesetzt wurde.

Als Angewohnheit sammelte er alle Futternäpfe seiner "Kollegen" vor seiner Hütte , um noch die letzten Reste Futter in Ruhe geniesen zu können.

Kyell, du machtest als Schlittenhund eine sehr gute Arbeit. Danke dafür !


 

 

Mit diesem Bild wird bewiesen,

das der Schlittenhundesport nicht nur seine Wurzeln

in Alaska und Skandinavien hatte.

 

Sondern er wurde auch in meiner Norddeutschen Heimat ausgeübt .

Der Musher hieß dort nur Schlickrutscher.